Zielgruppe & Indikation

Die Nachsorgeeinrichtung bietet Platz für 25 Frauen und Männer mit Alkohol-/ Medikamenten-/ Mehrfachabhängigkeitserkrankungen (Polytoxikomanie) und Abhängigkeit durch illegale Drogen (Betäubungsmittel).


Die Nachsorge ist aus unserer Sicht ein wichtiges Bindeglied innerhalb der Behandlungskette des Rehabilitationsprozesses. Die negativen Auswirkungen auf die Legal- und Abstinenzprognose bei Vorliegen von Arbeitslosigkeit und sozialer Desintegration ist aus einer Vielzahl von Veröffentlichungen bekannt. Aufgrund dessen werden in unserer Einrichtung abhängige Frauen und Männer ab dem 18. und bis zum 65. Lebensjahr zur weiteren Behandlung aufgenommen. Eine psychiatrische Komorbidität stellt kein Ausschlusskriterium dar.


Um den Veränderungsprozess zu fördern ist eine Loslösung aus der Herkunftsregion sinnvoll. Folgen der Abhängigkeit sind beispielsweise Wohnungslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit sowie körperliche und psychische Beeinträchtigungen. Die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit der Problematik und die Veränderung des bisherigen Lebensstiles sollte der Klient/In mitbringen. Ein gewisses Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit setzen wir voraus. 


Des Weiteren bietet die Einrichtung einen Rahmen für suchtmittelabhängige Menschen die über keine Erfahrungen in der Arbeitswelt verfügen oder nach langjähriger Arbeitslosigkeit sich beruflich neu orientieren und wieder in den Arbeitsprozess eingliedern wollen. Darüber hinaus bieten wir unsere Zusammenarbeit für Abhängige, die ihre Schulbildung abgebrochen haben und nun einen Schulabschluss anstreben, an.


Die Aufnahme in der Einrichtung erfolgt montags bis donnerstags vormittags. In Absprache mit der Einrichtungsleitung kann auch eine Sonderregelung vereinbart werden.


Bei Aufnahme in der Einrichtung schließt die Einrichtung mit dem/der Bewohner/in einen Heimvertrag.


Eine Aufnahme von Rollstuhlfahrern/Innen, Klienten/Innen mit akuter Psychose und/oder akuter Suizidgefahr ist nicht möglich.